#11 - Ball in Bewegung trifft versehentlich Person, Tier oder Gegenstand (11.1)


Veröffentlicht am   14.09.2023 von Kai

11.1 Ball in Bewegung trifft versehentlich eine Person oder eine äußere Einwirkung

Diese Regel gilt immer dann, wenn ein Ball im Spiel in Bewegung ist (ob nach einem Schlag oder anderweitig), außer wenn ein Ball in einem Erleichterungsbereich fallen gelassen wurde und noch nicht zur Ruhe gekommen ist. Diese Situation wird durch Regel 14.3 geregelt.

11.1a Keine Strafe für einen Spieler

Wenn der Ball eines Spielers in der Bewegung versehentlich eine Person (einschließlich des Spielers) oder eine äußeren Einfluss trifft:

  • Es gibt keine Strafe für einen Spieler.

  • Dies gilt auch dann, wenn der Ball den Spieler, den Gegner oder einen anderen Spieler oder einen seiner Caddies oder seine Ausrüstung trifft.

Ausnahme - Auf dem Putting-Green gespielter Ball im Zählspiel: Wenn der bewegte Ball des Spielers einen anderen ruhenden Ball auf dem Putting-Green trifft und beide Bälle vor dem Schlag auf dem Putting-Green waren, erhält der Spieler die Grundstrafe (zwei Strafschläge).

11.1b Ort, von dem aus der Ball gespielt werden muss

(1) Wenn der Ball von einem beliebigen Ort außer dem Putting-Green gespielt wird.

Wenn der Ball eines Spielers, der in Bewegung ist und von einem anderen Ort als dem Putting-Green gespielt wird, versehentlich eine Person (einschließlich des Spielers) oder eine äußeren Einfluss (einschließlich Ausrüstung) trifft, muss der Ball normalerweise so gespielt werden, wie er liegt. Kommt der Ball jedoch auf einer Person, einem Tier oder einem beweglichen äußeren Einfluss zur Ruhe, darf der Spieler den Ball nicht so spielen, wie er liegt. Stattdessen muss der Spieler Erleichterung in Anspruch nehmen:

  • a) Wenn der Ball auf einer Person, einem Tier oder einem beweglichen äußeren Einfluss zur Ruhe kommt, der sich an einem beliebigen Ort außer dem Putting-Green befindet. Der Spieler muss den ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball in diesem Erleichterungsbereich fallen lassen (siehe Regel 14.3):

    1. Referenzpunkt: Der geschätzte Punkt direkt unter dem Punkt, an dem der Ball zum ersten Mal auf der Person, dem Tier oder der beweglichen äußeren Einwirkung zur Ruhe kam.

    2. Größe des Erleichterungsbereichs, gemessen vom Bezugspunkt: Eine Schlägerlänge, aber mit diesen Grenzen:

    3. Grenzen für die Lage des Erleichterungsbereichs:

      • Sie muss sich in demselben Bereich des Platzes befinden wie der Referenzpunkt, und

      • darf nicht näher am Loch liegen als der Referenzpunkt.

  • b) Wenn der Ball auf einer Person, einem Tier oder einem beweglichen Gegenstand außerhalb des Putting-Greens zur Ruhe kommt. Der Spieler muss den ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball an der geschätzten Stelle direkt unter der Stelle platzieren, an der der Ball zuerst auf der Person, dem Tier oder dem sich bewegenden äußeren Einfluss zur Ruhe gekommen ist, und dabei die Verfahren zum Ersetzen eines Balls gemäß Regeln 14.2b(2) und 14.2e anwenden.

Strafe für das Spielen von einer falschen Stelle in Verletzung von Regel 11.1b(1): Grundstrafe nach Regel 14.7.

(2) Wenn der Ball vom Putting-Green gespielt wird.

Wenn der Ball eines Spielers, der sich in Bewegung befindet und vom Putting-Green aus gespielt wird, versehentlich den Spieler oder einen äußeren Einfluss trifft, muss der Ball normalerweise so gespielt werden, wie er liegt. Wenn jedoch bekannt oder praktisch sicher ist, dass der bewegte Ball wie folgt auf dem Putting-Green getroffen hat, muss der Spieler den Schlag wiederholen, indem er den ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball von der Stelle spielt, an der der Schlag ausgeführt wurde (siehe Regel 14.6):

  •  Jede andere Person als:

    • der Spieler, oder

    • eine Person, die sich um den Flaggenstock kümmert (dies ist in Regel 13.2b(2) geregelt, nicht in dieser Regel).

  • Ein bewegliches Hindernis, außer:

    • der Schläger, mit dem der Schlag ausgeführt wurde,

    • eine Ballmarkierung,

    • ein ruhender Ball (siehe Regel 11.1a zur Frage, ob eine Strafe beim Schlagspiel verhängt wird) oder

    • ein Fahnenstock (dies fällt unter Regel 13.2b(2), nicht unter diese Regel)

  • Ein Tier, das nicht als loses Hindernis definiert ist (z. B. ein Insekt).

Wenn der Spieler den Schlag wiederholt, dies aber von einer falschen Stelle aus tut, erhält er die allgemeine Strafe nach Regel 14.7. Wenn der Spieler den Schlag nicht wiederholt, erhält er die Grundstrafe und der Schlag zählt, aber der Spieler hat nicht von einer falschen Stelle aus gespielt. Siehe Regel 25.4k (für Spieler, die eine Mobilitätshilfe benutzen, wird Regel 11.1b(2) dahingehend geändert, dass ein Ball, der das Gerät trifft, so gespielt wird, wie er liegt).


Teilen auf   Facebook   Twitter   LinkedIn  
Pinterest  
Email   Whatsapp   Telegram
Dieser Artikel wurde veröffentlicht in
Regeln