Hideki Matsuyama


Veröffentlicht am   22.02.2024 von Kai

Hideki Matsuyama (japanisch 松山 英樹, * 25. Februar 1992 in Matsuyama, Japan) ist ein japanischer Profigolfer, der auf der PGA Tour spielt. Er ist der erste japanische Profigolfer, der ein Major-Turnier – The Masters Tournament, 2021 – gewonnen hat.

Stand Juli 2022 hat Matsuyama 17 Siege weltweit, acht Top-10 bei Major-Turnieren und vier Teilnahmen am Presidents Cup vorzuweisen.

Erfolgreichster japanischer PGA-Spieler

Matsuyama ist zweifacher Sieger bei World Golf Championships, zweifacher Sieger beim Waste Management Phoenix Open, achtfacher Sieger auf der Japan Golf Tour und zweifacher Sieger beim Asian Amateur Championship. Somit ist er der erfolgreichste japanische Spieler in der Geschichte der PGA Tour.

Im Juni 2017 erreichte er den zweiten Platz auf der Golfweltrangliste, welcher seine bisher höchste Platzierung ist.

Matsuyama wurde im Alter von vier Jahren von seinem Vater in den Golfsport eingeführt. In der achten Klasse wechselte er auf der Suche nach einem besseren Golfumfeld zur Meitoku Gijuku Junior & Senior High School in der Präfektur Kochi.

Als Amateur beim Masters 2011

Matsuyama studierte an der Tohoku Fukushi University in Sendai. Er gewann die Asian Amateur Championship. Dies gab ihm die Möglichkeit, als Amateur am Masters-Turnier 2011 teilzunehmen und war damit der erste japanische Amateur, dem dies gelang. Beim Masters war Matsuyama der führende Amateur und gewann den Silver Cup, der an den Amateur mit dem niedrigsten Score vergeben wird.

Er war der einzige Amateur, der den Cut schaffte. Eine Woche nach seinem Sieg belegte er bei der Japan Open Golf Championship, einem Event der Japan Golf Tour, einen dritten Platz.

Gold bei den World University Games

Im Jahr 2011 gewann Matsuyama die Goldmedaille bei den World University Games 2011. Außerdem führte er das japanische Team zum Gewinn der Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb. Im Oktober 2011 verteidigte er außerdem erfolgreich seinen Titel bei der Asian Amateur Championship. Im November gewann Matsuyama das Mitsui Sumitomo VISA Taiheiyo Masters auf der Japan Golf Tour, während er noch Amateur war.

Im August 2012 erreichte Matsuyama die Nummer eins der World Amateur Golf Ranking.

Matsuyama wurde im April 2013 Profi und gewann sein zweites Profiturnier, die Tsuruya Open 2013 auf der Japan Golf Tour. Nach einer Top-10-Platzierung bei den U.S. Open 2013 kam Matsuyama in die Top 50 der offiziellen Weltrangliste. Sein fünftes Turnier auf der Japan Golf Tour gewann Matsuyama im Dezember bei den Casio World Open. Mit diesem Sieg wurde Matsuyama auch der erste Rookie, der die Geldrangliste der Japan Tour anführte.

Matsuyama errang beim Memorial Tournament 2014 seinen ersten Sieg auf der PGA Tour, indem er Kevin Na im Stechen besiegte und damit sein Karrierehoch im OWGR-Ranking auf Platz 13 erreichte. Der Sieg war der erste für einen japanischen Spieler seit Ryuji Imada im Jahr 2008.In seiner ersten vollen Saison auf der PGA Tour belegte er Platz 28 in der FedEx-Cup-Wertung.

Platz 12 der Weltrangliste in 2012

Im Jahr 2016 gewann Matsuyama die Waste Management Phoenix Open in einem Stechen mit Rickie Fowler. Er sicherte sich den Sieg am vierten Loch. Der Sieg brachte ihn auf Platz 12 der Offiziellen Golf-Weltrangliste, dem höchsten Stand seiner Karriere.

Obwohl er zu dieser Zeit der bestplatzierte japanische Golfer war, zog Matsuyama seine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio aus Sorge über die Zika-Virus-Epidemie 2016 zurück, die dazu führte, dass mehrere der weltbesten Spieler ihre Teilnahme am olympischen Golfevent absagten.

Drei Tour-Titel in 2017

Die Saison 2017 war ein Durchbruch: Matsuyama gewann drei Tour-Titel, darunter seine erste World Golf Championship, und drei zweite Plätze bei seinen ersten 15 Turnieren. Außerdem gewann er 5.945.990 Dollar, womit er hinter Dustin Johnson den zweiten Platz auf der Geldrangliste erreichte.

Im Dezember 2019 spielte Matsuyama für das internationale Team beim Presidents Cup 2019 im Royal Melbourne Golf Club in Australien. Das US-Team gewann mit 16:14.

Am 11. April 2021 gewann Matsuyama das Masters-Turnier und war damit sowohl der erste japanische Spieler als auch der erste Spieler asiatischer Herkunft, der hier erfolgreich war.

Dritter bei den Olympischen Spielen

Im August belegte Matsuyama bei den Olympischen Spielen einen hervorragenden dritten Platz.

Matsuyama qualifizierte sich für das internationale Team beim Presidents Cup 2022; von den fünf Spielen, die er bestritt, gewann er eines, erreichte ein Unentschieden und verlor drei.

Zweitbeste Platzrunde

Am 18. Februar 2024 gewann Matsuyama das Genesis Invitational. Er ging mit sechs Schlägen Rückstand auf die Führung in die letzte Runde, konnte diesen Rückstand aber wettmachen und gewann mit einer 62er Runde sein erstes PGA-Tour-Turnier seit den Sony Open 2022 auf Hawaii. Matsuyama spielte die zweitniedrigste Runde in der Geschichte des Platzes. Es war auch die niedrigste Runde in der vierten Runde eines Turniers im Riviera Country Club.

Hideki Matsuyamas Frau ist seit Januar 2017 mit Mei verheiratet und ihre Tochter Kanna kam im Juli 2017 zur Welt.

[Quelle: wikipedia.com]


Teilen auf   Facebook   Twitter   LinkedIn  
Pinterest  
Email   Whatsapp   Telegram
Dieser Artikel wurde veröffentlicht in
Berühmte Profi-Golfer